Glänzende Aussichten: Gartenzwerge reinigen

Frauen mögen Gartenzwerge lieber als Männer. Eine gewagte Behauptung? Wir denken nicht, denn das weibliche Geschlecht mag Nippes einfach mehr, als die praktisch veranlagten Männer. Und daher könnten Sie, liebe Frauen, Ihrem Göttergatten eine wahre Freude machen, wenn Sie zu ihm sagen: „Du Schatz, könntest Du bitte mal eben die Gartenzwerge reinigen?“ Na dann viel Spaß!

Gartenzwerge reinigen: So geht der Dreck weg

Gartenzwerge bestehen aus unterschiedlichen Materialien. Am häufigsten trifft man wohl Kunststoffzwerge an. Diese sind – zumindest für das leidgeplagte Gartenzwergputzkommando am Gartenzwerge reinigenleichtesten zu säubern. Anders sieht es da bei hochwertigeren Zwergen aus Terrakotta aus.

Sofern die Terrakotta-Zwerge mit einer gebrannten Tonglasur überzogen sind, genügen Wasser, Seife und ein Schwamm. Arbeiten Sie hier nicht mit einer Bürste, Sie könnten die Oberfläche zerkratzen, wenn Sie die Gartenzwerge reinigen. Sofern Ihr Terrakotta-Gnom naturbelassen ist, ist eine andere Vorgehensweise sinnvoll. Sie sollten den Zwerg mehrere Stunden in Wasser einweichen. Dem Wasser geben Sie idealerweise etwas Zitronen- oder Essigsäure dazu. Danach wird mit einer weichen Bürste dem Gartenzwerg zu Leibe gerückt. Nun noch trocknen lassen, fertig.

Gartenzwerge reinigen: immer schön bürsten

Wenn die Zwerge im Garten aus Kunststoff bestehen, dann dürfen Sie frohlocken, wenngleich es nicht ausreicht, die Gartenzwerge einfach im Regen stehen zu lassen. Es bildet sich mit der Zeit eine schöne Schicht aus Feinstaub, Pollen, Grünspan und so Zeug, das zumindest einmal im Jahr entfernt werden sollte. Hier können Sie mit Wasser, Seife und einer Bürste hantieren. Um auch an alle Stellen und Vertiefungen zu kommen, sollten Sie eine Zahnbürste nutzen.

Achtung: Manche Zwerge haben Utensilien wie eine Laterne, eine Schubkarre oder eine Schaufel in der Hand. Sofern diese nicht fest mit dem Zwerg verbunden sind, entfernen Sie diese Dinge vor der Reinigung. Der ideale Zeitpunkt, um Ihre Gartenzwerge zu reinigen ist der Herbst, alternativ der Frühling. Kunststoffzwerge können den Winter über draußen im Garten stehenbleiben, der Rest muss nach drinnen, da Terracotta nicht winterhart ist.

 

Weitere Artikel rund um Garten, Terrasse und Balkon

 

Bild: © Renate Flormann – Fotolia.com

Discussion

Comments disabled.