Hohes Helmkraut – ideal für Ihre Bienenweide

Ob im Naturgarten oder im urigen Waldgarten – das Hohe Helmkraut macht immer eine gute Figur. Denn dort fühlt sich Scutellaria altissima, so die botanische Bezeichnung dieses Lippenblütlers besonders wohl – Hohes Helmkrautgerne trifft man diese Pflanze in staudenreichen Laubmischwäldern an. Und das nicht nur in seiner Heimat, die sich von Mittel- bis Südeuropa erstreckt. Auch hier sieht man das Hohe Helmkraut immer öfter.

Aber auch für Ihre Bienenweide ist das Hohe Helmkraut der richtige Vertreter. Schließlich lockt die Pflanze während der Blütezeit, etwa von Mai bis Juli, zahlreiche Insekten an. In dieser Zeit zieren kerzenähnliche Blütenstände die Staude und die blauvioletten Lippenblüten leuchten im Tageslicht.

Der optimale Standort für das Hohe Helmkraut im Garten

Das frostharte Hohe Helmkraut gibt sich mit viel, aber auch mit wenig Licht zufrieden. So können Sie zwischen einem absonnigen bis lichtschattigen Standort wählen. Allerdings bevorzugt dieser Lippenblütler ein warmes Plätzchen – im zugigen Schatten wird Scutellaria altissima alsbald streiken.

Besonders wohl fühlt sich das Hohe Helmkraut in einem frischen und nährstoffreichen Boden, der gerne lehmig sein kann. Allerdings nicht zu schwer, damit sich keine Staunässe bildet. Die Pflanze kommt besser in einem mäßig trockenen Boden zurecht, als in stets feuchter Erde.

Die ideale Pflege für das Hohe Helmkraut

Das etwa 40 bis 80 Zentimeter hoch wachsende Hohe Helmkraut benötigt keine besondere Aufmerksamkeit. Sofern der Lippenblütler nicht zu sonnig gepflanzt wird, sind kurzzeitige Trockenperioden während der Sommermonate kein Problem. Scutellaria altissima möchte also nicht permanent gegossen werden, da die Pflanze Trockenheit besser verträgt als ein Zuviel an Feuchtigkeit.

Das Ausläufer bildende Hohe Helmkraut wird im Herbst geschnitten. Sofern sich die Pflanze bereits zu größeren Horsten ausgebildet hat, können Sie auch maschinell die Stängel entfernen. Andernfalls können Sie natürlich auch mit einer sauberen und scharfen Gartenschere durch die Beete toben und für Ordnung sorgen. Bei der Gelegenheit können Sie auch gleich unerwünschte Selbstaussaaten dieser sommergrünen Pflanze entfernen.

Warten Sie bitte mit dem Rückschnitt unbedingt die Blüte ab. Denn das Hohe Helmkraut wird gerne von verschiedenen Insekten angeflogen und dient als Bienenweide.

Das Hohe Helmkraut pflanzen und vermehren

Da sich dieser Lippenblütler im Laufe der Zeit von ganz alleine in alle Richtungen ausbreitet, ist von Anfang an ein ausreichender Pflanzabstand ratsam. Das Hohe Helmkraut wächst etwa 40 bis 60 Zentimeter in die Breite – entsprechend groß wird also der Abstand zwischen den einzelnen und auch anderen Pflanzen gewählt.

Scutellaria altissima lässt sich ganz einfach selbst vermehren: durch eine Teilung oder die Samen. So können Sie auf ganz einfache Art und Weise weitere Pflanzen in Ihren Garten setzen oder auch verschenken. Das Saatgut bietet sich übrigens auch für diverse Samentauschaktionen an, die inzwischen immer häufiger die Runde machen. Bestimmt freuen sich andere Hobbygärtner über Samen vom Hohen Helmkraut.

 

Weitere Artikel rund um Garten, Terrasse und Balkon

 

Bild: © apple1 – Fotolia.com

Discussion

Comments disabled.