Jute-Übertopf: Mehr als nur ein alter Sack

Vielleicht kennen Sie einen Jutesack nur aus dem Kartoffelkeller oder vom Sackhüpfen der Kids. Dabei kann ein solcher Sack auch auf Balkon und Terrasse seinen sinnvollen Einsatz finden. Zum Beispiel als Jute-Übertopf. Optisch sieht das schon mal ganz anders aus, als die üblichen, oftmals nichts sagenden Blumentöpfe, parallel dazu kann es aber auch sinnvoll sein. Klar, Sinnloses stellen wir Ihnen hier ja auch nicht vor!

Ein Jute-Übertopf kann auch stylisch sein

Ja, wenn man an einen Jutesack denkt, dann kommt einem vermutlich erst mal der braune Sack in den Sinn, der optisch nicht der Renner ist. Er kann aber auch anders! Denn ein Jute-Übertopf wird mittlerweile in verschiedenen Farben und mit netten Jute-ÜbertopfSprüchen drauf angeboten. So verwandelt sich das Blumentopfmeer auf Balkon und Terrasse in einen bunten Haufen von quietschbunten Eyecatchern.

Natürlich kann der Jute-Übertopf auch über den Blumentopf-Übertopf gestülpt werden – aber das wäre wohl ein bisschen zu viel „über“, oder? Als Alternative somit besser geeignet, und doppelt gemoppelt wäre auch nicht im Sinne des Erfinders. Doch selbst wenn Sie auf bunt verzichten wollen, kann ein Jute-Übertopf in braun ein Hingucker sein. Ein Schleifchen rum oder einen Sack mit einem Musteraufdruck und schon kommen die „Ohs“ und „Ahs“. „Herzlich willkommen“ kann auch draufstehen – dann macht er sich besonders gut vor dem Eingang – das aber nur am Rande.

Der Sinn eines Jute-Übertopfs

Vielleicht erschließt sich Ihnen der Sinn eines solchen Jutesacks nicht, der um den Blumentopf gewickelt wird. Außer, dass es mal etwas anderes ist. Der Sinn des Jute-Übertopfs ist der Schutz von empfindlichen Pflanzen im Winter. „Ja, die Pflanze ist winterhart“, das hört man öfter im Geschäft. Ob´s dann wirklich stimmt, sieht man spätestens im Frühling. Damit es gar nicht soweit kommt, können Sie Pflanzen, die auch im Winter draußen bleiben und vielleicht doch nicht so winterhart sind, wie versprochen wird, mit einem Jute-Übertopf vor allzu grimmigen Temperaturen schützen. Und wenn Sie es nicht glauben, dass so ein Sack warm hält, dann setzen Sie sich mal einen halben Tag lang in einen rein, dann werden Sie es schon merken.

 

Weitere Artikel rund um Garten, Terrasse und Balkon

 

Bild: © Stefan Körber – Fotolia.com

Discussion

Comments disabled.