Rankgitter selber bauen

Rankgitter selber bauen: auch im Garten eine Augenweide

Nun gut, eigentlich ist es pflanzentechnisch nicht unbedingt notwendig, sich im Garten mit Rankgittern auszustatten, schön ist es aber allemal. Man kann diese Rankhilfen überall anbringen und sich der Blütenpracht erfreuen, denn die Gitter nehmen meist kaum Platz weg. Auch als Sichtschutz können Rankgitter eingesetzt werden – die Möglichkeiten sind wahrlich vielfältig. Und wer dann noch Rankgitter selber bauen will, der darf mit Fug und Recht stolz auf seinen Garten sein.

Welches Material benutzt wird, ist im Grunde egal, Hauptsache, es gefällt. Wenn Sie die Rankhilfe selbst bauen wollen, dann empfiehlt sich natürlich ein Material, das sich auch einfach bearbeiten lässt. Und da ist Holz wohl das Nonplusultra. Nun, dann wollen wir mal den Werkzeugkasten bereitstellen und schon kann es losgehen.

Rankgitter selber bauen: so einfach geht´s

Es sind nur vier Schritte notwendig, schon sind Sie stolzer Besitzer einer selbst gebauten Rankhilfe für Ihre Kletterpflanzen. Und glauben Sie es uns – das können Sie auch, wenn Sie sonst mit Hammer und Nägeln nicht allzu viel am Hut haben.

Das brauchen Sie:

  • Holzbalken
  • Holzleisten (Dachleisten)
  • Säge
  • Winkel
  • Balkenschuhe
  • Hammer, Schraubenzieher
  • Nägel, Schrauben
  • Farbe, Holzlasur

Schritt eins: Die Planung
Nein, nicht einfach loslegen, sondern erst mal planen! Schließlich müssen Sie wissen, wo das Rankgitter stehen und wie es angebracht werden soll. Daraus resultieren die weiteren Angaben wie die Höhe und die Breite. Zuerst brauchen Sie also die Maße des Gitters. Die Außenhölzer des Rahmens sollten aus stabilen Balken bestehen, bei den inneren Streben können Sie Dachleisten nehmen. Damit die Pflanzen auch gut klettern können, sollten Sie die Quer- und Längsleisten nicht weiter als 20 Zentimeter auseinander setzen. Weniger ist in diesem Fall besser. Wenn Sie nun wissen, wie hoch und wie breit das Rankgitter werden soll und in welchem Abstand die Leisten angebracht werden, können Sie ganz einfach die Stückzahl ermitteln, die Sie brauchen. Notieren Sie sich auch die Länge der Hölzer, denn die müssen später noch zugeschnitten werden. Alternativ können Sie das gleich im Baumarkt erledigen lassen.

Schritt zwei: Der Aufbau
Haben Sie alles zusammen, dann startet jetzt der Aufbau. Zuerst wird der Außenrahmen zusammengebaut. Aus den starken Holzbalken entsteht mit Hilfe von Winkeln und Schrauben ein stabiler Rahmen. Sofern Sie das Rankgitter anschließend in der Erde fixieren wollen, müssen die senkrechten Holzbalken unten entsprechend länger sein. Die Quer- und Längsbretter können Sie anschließend in den passenden Abständen mit kleinen Nägeln befestigen, Schrauben sind nicht unbedingt nötig. Die Befestigung erfolgt sowohl am Rahmen, wie auch an den Schnittstellen, damit eine bessere Stabilität erreicht wird. Möchten Sie die Innenbretter schräg anbringen – zwecks der Optik – dann müssten diese Bretter noch zugeschnitten werden.

Schritt drei: Die Behandlung
Da Sie mit Holz arbeiten und dieses im Garten angebracht wird, ist es wichtig, dass es lange hält. Das heißt, dass Sie es zumindest lasieren sollten. Sofern Sie lieber mit Farbe arbeiten tun Sie das ruhig. Nehmen Sie aber statt gewöhnlicher Farbe einen Holzlack. Der sorgt dafür, dass das Holz länger hält. Bloße Farbe schützt das Holz nämlich nicht vor den Natureinflüssen wie Regen, Sonne und UV-Strahlung.

Schritt vier: Die Endmontage
Um ein Rankgitter fest im Boden zu verankern, brauchen Sie Balkenschuhe. Diese werden in der Erde versenkt, da hinein kommen dann die Holzbalken und werden festgeschraubt. Je nach Größe der Rankhilfe muss das aber gar nicht sein. Es würde auch genügen, wenn Sie das Rankgitter beispielsweise an eine Wand (Hütte, Garagenrückseite etc.) schrauben oder gar mit Kabelbindern am Zaun fixieren. Wie das Gitter befestigt wurde, sieht man irgendwann eh nicht mehr, wenn die Kletterpflanze das Rankgitter erobert hat. Achten Sie nur darauf, dass es stabil ist und nicht vom Wind weggeweht werden kann.

Rankgitter selber bauen – weitere Materialien

Rankgitter aus Metall können Sie zwar auch selbst bauen, dazu müssten Sie handwerklich entsprechend begabt sein und auch die Möglichkeiten haben. Wenn Sie es sich ganz einfach machen möchten, dann nehmen Sie Bambusstäbe. Diese sind sehr stabil und taugen als Rankgitter allemal. Diese Stäbe können Sie dann in eine beliebige Größe bringen und zu einem Gitter zusammenbinden. Dazu eignet sich am besten Sisal. Den unteren Bereich des Rankgitters können Sie nun in die Erde stecken – fertig ist die Kletterhilfe. Eine zusätzliche Fixierung ist allerdings ratsam.

 

Weitere Artikel rund um Garten, Terrasse und Balkon

 

Bild: © LianeM – Fotolia.com

Discussion

Comments disabled.