Haselwurz

Die heimische Haselwurz: ideal für die schattigen Bereiche

Wenn Sie einen oder mehrere große Bäume in Ihrem Garten stehen haben, kennen Sie sicherlich ebenfalls das Dilemma dunkler Ecken. Viele Pflanzen lieben es, sich in der Sonne zu aalen – zumindest kann sich eine ordentliche Anzahl von ihnen mit dem Halbschatten arrangieren. Aber eben nicht alle Pflanzen sind sonnenhungrig. So auch die heimische Haselwurz, die sich in Ihren unliebsamen, dunklen Ecken unter den Bäumen pudelwohl fühlt. Gut, sie müssen auf eine traumhafte Blütenpracht verzichten, aber immerhin können Sie genau diesen Plätzchen ein wenig Leben einhauchen.

Die heimische Haselwurz (Asarum europaeum) kann zwar blühen, allerdings sind diese eher unscheinbar. Diese kleinen stark behaarten glockenförmigen Blüten sind natürlich nicht so Heimische Haselwurzauffällig wie die ausladende Pracht der Königin, aber dennoch hübsch anzuschauen.

Die flach kriechende Haselwurz punktet vielleicht nicht mit ihren Blüten, dafür ist ihr Laub sehr sehenswert und interessant. Die zumeist nierenförmigen, dicht stehenden Blätter zeigen auch während der lichtarmen Jahreszeit ihre glänzende, dunkelgrüne Färbung. Nach und nach erobert diese Pflanze, die unter verschiedenen Trivialnamen, wie beispielsweise Hasenohr, bekannt ist, die Umgebung – wie es sich für eine bodendeckende Pflanze gehört.

Die heimische Haselwurz – toller Bodendecker mit giftigem Inhalt

Allerdings gehört diese in Westeuropa bis Sibirien heimische Pflanze nicht nur zu den Heilpflanzen, sondern auch zu den Giftpflanzen. Sofern Sie Kinder oder Tiere zu Ihrem Haushalt zählen, ist es ratsam, unter Umständen auf diesen Bodendecker zu verzichten.

Der ideale Standort für die heimische Haselwurz im Garten

Wie schon die natürlichen Standorte der Haselwurz zeigen, bevorzugt sie ein Plätzchen im Schatten, der auch licht sein kann. Diese Flecken finden sich in der Regel unter Bäumen oder in Gebüschen. So können Sie getrost Ihren Waldgarten mit der Haselwurz bepflanzen. Aber auch ein immergrüner Garten, der ausreichend Schatten bietet, profitiert optisch von dieser Pflanze.

Besonders wohl fühlt sich die Pflanze in einem schwach sauren bis alkalischen Boden. Dieser kann dazu gerne kalk- und nährstoffreich sein – ideal sind lockere und zudem humusreiche Ton- oder Lehmböden, in denen sich die Feuchtigkeit nicht staut.

Die optimale Pflege für die heimische Haselwurz

Die zehn bis 15 Zentimeter hoch werdende europäische Haselwurz benötigt keine besondere Pflege. Es reicht der Pflanze vollkommen aus, wenn sie gelegentlich Kompost zwischen die Pflanzen streuen.

Auch im Bezug auf das Gießen können Sie diesen frostharten Bodendecker eher vernachlässigen. Der Boden sollte natürlich nicht austrocknen, eher ganz leicht feucht gehalten werden, aber nicht vor Nässe triefen.

Das war es dann auch schon mit der Pflege – kein regelmäßiger Griff zu Gartenschere, kein Verhätscheln. So bleibt genügend Zeit für die schönen Stunden im Garten und im Gartenstuhl. Selbst im Winter brauchen Sie sich keine Gedanken machen. Die kalte Jahreszeit übersteht die Pflanze dank ihrer Frosthärte ohne Probleme.

Die heimische Haselwurz pflanzen und vermehren

Wenn Sie einen Teil ihres Bestandes auch in andere Gartenteile pflanzen möchten, können Sie die Haselwurz einfach teilen und sie so ganz einfach vermehren. Allerdings benötigen Sie etwas Geduld, damit sich Ihr Bodendecker flächendeckend ausbreitet. Die europäische Haselwurz ist kein Sprinter – sie wächst zwar nicht schnell, aber zuverlässig, wenn ihr die Umgebung behagt. Daher sollten Sie beim Bepflanzen größerer Flächen lieber ein paar Jungpflanzen mehr setzen. Etwa zehn Pflanzen je Quadratmeter dürften ausreichen, damit Sie im Laufe der Zeit eine grüne Fläche haben.

Auch neben anderen Pflanzpartnern macht die Haselwurz eine gute Figur. Für Abwechslung sorgen beispielsweise Farne und Waldgräser. Attraktive Partner sind unter anderem auch die Mandelblättrige Wolfsmilch, der Echte Waldmeister, das Echte Lungenkraut oder auch die Frühlings-Platterbse.

 

Weitere Artikel rund um Garten, Terrasse und Balkon

 

Bilder: großes Bild: © Paweł Gubernat | Dreamstime.com; kleines Bild: © Grünzeug – Fotolia.com

Discussion

Comments disabled.