Rasen mähen – auf dem Weg zu einem schönen Grün

„Wenn ich mir das so anhöre, was da alles auf mich zukommt, muss ich noch mal darüber nachdenken.“ Mit diesen Worten beendete Yannick einst ein Gespräch mit Lennard, das sie relativ zeitnah nach ihrem Kennenlernen führten. Es war also der Beginn der Freundschaft von Lennard und Yannick, der Beginn der regelmäßigen Treffen am Gartenzaun. Damals hatten beide gerade ihre Häuser gebaut und machten sich nun Gedanken darüber, wie die Gärten gestaltet werden sollten. Beide wollten sich dabei unterstützen, denn was der eine nicht wusste, davon hatte vielleicht der andere Ahnung. Das Gespräch, weiterlesen

Obstbäume pflanzen – leckere Früchte im eigenen Garten

An einem warmen Junitag trafen sich unsere beiden Gartenzaunfreunde Lennard und Yannick, nein, nicht wie üblich am Zaun, sondern vor ihren Häusern, als beide nämlich vom Einkaufen kamen – also eher zufällig. Die Autos waren vollbepackt mit allerlei Essbarem und während Silke und Antje damit begannen, die Einkäufe nach drinnen zu verfrachten, hielten die Herren der Schöpfung einen kleinen Plausch. Natürlich hätten sie ihren Frauen auch geholfen, doch bei derartigen Aktivitäten standen sie eh nur im Weg rum. „Na Lennard, auch wieder einen Batzen Geld ausgegeben?“ „Ach ja, muss weiterlesen

Bäume pflanzen – mit Geduld und Spucke

Auch wenn sich unsere Freunde Yannick und Lennard im Sommer fast täglich am Gartenzaun treffen, wollen wir heute mal rund 30 Jahre in der Zeit zurückgehen und die beiden zu einem Zeitpunkt besuchen, zu dem ihre Gärten gerade im Entstehen waren. Es war der zweite Sommer nach dem Einzug. Die Häuser waren fertig, der Gartenzaun gezogen, der Stammplatz bereits gefunden und die Gärten nahmen Formen an. Und was lag da ferner, als Bäume zu pflanzen? Einmal im Leben … Wie heißt es immer so schön? Ein Mann muss einmal im Leben einen Baum pflanzen. Das wollten Lennard und Yannick auch tun und weiterlesen

Mischkultur: Verschiedene Gemüsesorten und ihre Nährstoffansprüche

Wenn Sie sich in Ihrem Gemüsegarten für die Mischkultur entschieden haben, ist es nicht nur gut zu wissen, welche Gemüsesorten sich untereinander vertragen, sondern auch, wie groß der jeweilige Nährstoffanspruch ist. Bei der Einteilung anhand der Nährstoffansprüche – unterschieden werden Stark-, Mittel- und Schwachzehrer – wird hauptsächlich der Bedarf an Stickstoff in Betracht gezogen. Diese Einteilung ist hilfreich für Sie, um die Fruchtfolge der Gemüsesorten zu planen. Schwachzehrer sind außerordentlich bescheiden. Zu ihnen gehören unter anderem verschiedene Kräuter, weiterlesen

Sichtschutz für den Garten: Keine Chance für neugierige Blicke

In seinem Garten möchte man ungestört sein – die meisten zumindest. Da kann man es nicht haben, wenn beim Vorbeigehen ständig irgendwelche fremden Leute in den Garten stieren, um mal eben zu schauen, wie es da so aussieht. In manchen Gärten kommt man sich deswegen vor, wie auf dem Präsentierteller, wenn man beim Kaffeeklatsch oder beim Sonnenbad ständig von neugierigen Blicken bombardiert wird. In die Wohnung möchte man sich schließlich auch nicht schauen lassen, also ist auch der Garten so zu gestalten, dass fremde Blicke draußen bleiben. Die schnellste, aber teuerste Variante Der weiterlesen

Blumenampeln: Blühpracht auf Augenhöhe

Wer schon mal an den Gärten von unseren Gartenzaunfreunden Lennard und Yannick vorbeigeschlendert ist, der wird wissen: Hier blüht es in allen Ecken! Was die beiden aus ihren Gärten gemacht haben, ist schon eine wahre Pracht. Aber: Es geht noch mehr! Verantwortlich dafür waren mal wieder die beiden Göttergattinnen Antje und Silke. Denn ihnen fiel erst vor Kurzem ein, dass man Blumen nicht nur in den Boden pflanzen kann, sondern mit Hilfe von Blumenampeln auch eine oder zwei Etagen höher. Und das teilten die beiden natürlich ihren Männern gleich mal mit. Es war ein lauer Apriltag, als weiterlesen

Mein Gartenbuch - Gartenträume werden wahr

"Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen" - vielleicht hatte Professor Higgins im Musical "My Fair Lady" der guten Eliza Doolittle mit diesem Satz näherbringen wollen, wie man am besten mit Blumen zu sprechen hat, damit sie auch schön grünen und blühen. Ob das allerdings ein probates Mittel ist, um Pflanzen in Ihrem Garten üppig gedeihen zu lassen, sei mal dahingestellt. Eine bessere Alternative ist es da wohl, sich bodenständige Tipps abzuholen, die einen nachhaltigeren Erfolg versprechen. Denn sich richtig artikulieren können muss niemand, um ein erfolgreicher Gärtner zu werden.

Es könnte alles so einfach sein. Eine Blume hier, ein Pflänzchen dort, fertig ist die Gartengestaltung. Ob daraus allerdings etwas wird, steht auf einem anderen Blatt, ebenso wie die Frage, ob das auch schön ist, was man da so willkürlich in den Boden setzt. Jeder hat doch eine gewisse Vorstellung davon, wie der Garten auszusehen hat, oder? Na also! Dann sollte der erste Schritt nicht der Griff zu Schaufel und Harke sein, sondern zu Zettel und Stift. Machen Sie eine Skizze Ihres Gartens und zeichnen Sie, wie Sie ihn gestalten wollen. So haben Sie einen guten Überblick, können mit der Familie fachsimpeln und anschließend den Plan besser in die Tat umsetzen. So ein Plan hilft ungemein, um sich das Ganze schon mal vor dem geistigen Auge vorstellen zu können.

Und natürlich auch um festzulegen, wo was hinkommt. Wo soll das Gartenhaus positioniert werden? Wo ist der Sandkasten für die Kinder geplant? Braucht man unbedingt eine Hecke zum Nachbargrundstück? Wo ist der beste Platz für die Rosenecke? Kommt ein Teich links oder rechts besser zur Geltung? Wie viel Rasen braucht man? Wo legt man die Beete an und welche Pflanzen brauchen Sonne und welche bevorzugen Schatten? Die Liste könnte noch beliebig erweitert werden - schon daran sehen Sie die Notwendigkeit, den Garten vorher gut zu planen.

Auch wenn es viel Arbeit macht, Spaß ist immer dabei, einen Garten zu planen und anzulegen. Doch auch danach ist der Spaßfaktor hoch, denn wenn man sieht, wie alles gedeiht und mit der Zeit zusammenwächst, kann man sein grünes Idyll so richtig genießen. Und glauben Sie uns: Veränderungen wird es immer geben, denn ein Garten ist niemals fertig. Mein Gartenbuch möchte Sie durch Ihr Gartenleben begleiten und mit vielen Tipps zur Seite stehen. Wenn Sie also mal nicht weiter wissen, schauen Sie mal bei uns rein!