Die eigene Grillecke im Garten einrichten

Kein Sommer ohne Grillvergnügen im Garten. Doch dafür muss auch der nötige Platz geschaffen werden. Mit wenig Aufwand kann sich jeder eine eigene Grillecke im Garten einrichten.

Am besten ist es, zuvor den optimalen Platz zu bestimmen. Ein mobiler Grill kann hier erste Hilfe leisten, denn damit lassen sich verschiedene Grillecken ausprobieren. Generell gilt:

  • Grillecke nicht zu nah am Nachbargrundstück einrichten
  • Grillecke und Essplatz nahe beieinander aufbauen, aber dennoch klar voneinander getrennt belassen

Darauf ist beim Einrichten der Grillecke zu achten

Dass die Grillecke nicht zu nah am Nachbargrundstück eingerichtet werden sollte, versteht sich wohl von selbst. Schließlich haben aufgrund der Geruchs- und Grillecke für GrillpartyQualmentwicklung so manche Nachbarn ein Problem damit. Wer aber erst einmal viel Geld und Zeit in die Einrichtung der Grillecke gesteckt hat, wird wohl kaum erfreut sein, wenn er dann doch auf den transportablen Kugelgrill ausweichen muss, um den Streitigkeiten mit den Nachbarn aus dem Weg zu gehen.

Grill- und Essplatz sollten möglichst nahe beieinander angelegt werden, damit die Wege zum Tragen der Speisen nicht zu weit ausfallen. Bewährt hat sich die Einrichtung der Grillecke neben der Terrasse, aber so, dass sich der Grillmeister doch etwas zurückziehen kann.

Wichtig bei einem Grillplatz unter freiem Himmel ist außerdem, dass eine stabile Steckvorrichtung mit eingeplant wird. In diese kann zum Beispiel ein Schirm eingespannt werden, wenn es beim Grillen doch einmal regnen sollte.

Welcher Grill ist der Richtige?

Sicher stellen Sie sich nun die Frage, welcher Grill für Ihre Grillecke am besten geeignet ist. Hier gibt es Holzkohle- und Gasgrills, Kugelgrills, ganze Gasgrillstationen und vieles mehr. Die Grillen in GrilleckeGasgrillstation für die Grillecke bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie hier reichlich Platz für das Grillgut erhalten. Lange Aufheizzeiten, wie sie beim Holzkohlegrill üblich sind, eine starke Qualmentwicklung und Co. brauchen Sie darüber hinaus nicht zu erwarten.

Der einfache Kugelgrill macht sicher genauso etwas her, zumal er leicht zu transportieren ist. Allerdings müssen Sie für ihn keine eigene Grillecke im Garten einrichten. Der Gartengrill, der massiv ausgeführt und hoch gemauert ist, stellt eine weitere Möglichkeit dar. Hier sinkt die Verletzungsgefahr für im Haushalt lebende Kinder erheblich ab. Zudem kann bei einem massiv gemauerten Grill auch gleich eine kleine Mauer rund herum angelegt werden. Diese eignet sich ideal als Ablageplatz für Grillzange, Bier, Würstchen und Teller.

Beim gemauerten Gartengrill haben Sie zudem verschiedene Möglichkeiten, wie sie diesen ausführen können. Ob Edelstahl oder Schieferplatten – die Varianten für den Gartengrill sind vielfältig und lassen sich dementsprechend auf das gesamte Flair im eigenen Garten anpassen. Schichtmauerwerk ist eine weitere Variante, die ein ganz besonderes Ambiente im eigenen Garten schafft. Allerdings muss beim gemauerten Gartengrill darauf geachtet werden, dass der gewählte Platz für den Bau auch geeignet ist. Beim Bau sollten Sie zudem die Steckverbindung für einen Schirm gleich mit einplanen.

 

Weitere Artikel rund um Garten, Terrasse und Balkon

 

Bilder: © Marco2811 – Fotolia.com, © Darius Dzinnik – Fotolia.com

Discussion

Comments disabled.