Alter Trödel? Von wegen! Pflanzgefäße für wenig Geld

Blättern Sie auch gerne in Gartenzeitschriften und finden Gefallen an den vielen tollen Ideen? Manche dieser Ideen sind mit Aufwand und mal mehr oder weniger finanziellem Einsatz verbunden. Aber eben nicht alle. Zumal Sie diese Gestaltungstipps nicht eins zu eins umsetzen müssen. Die eine oder andere Alternative haben Sie mit Sicherheit selbst: gut versteckt im Keller oder auf dem Dachboden.

Sagen Sie Ihrem inneren Schweinehund, dass er heute Urlaub hat und sich morgen gerne wieder melden darf. Denn nun haben Sie etwas vor. Und zwar stöbern im Keller, auf der Suche nach individuellen Pflanzgefäßen. Sie glauben gar nicht, was sich alles dazu verwenden lässt.

Und, haben Sie schon etwas gefunden? Oh, „nur“ Omas alten Emaille-Topf? Legen Sie den nicht zurück in den Karton. Schauen Sie sich den Kochtopf einfach mal an. Überlegen Sie ganz Trödel als Pflanzgefäßein Ruhe, welche Pflanzen darin wunderbar zur Geltung kommen können. Sommerblumen mit überhängenden Trieben lassen den Topf unter ihren Blüten verschwinden. Ist der Topf noch immer sooo unansehnlich?

Was haben wir denn da gefunden? Alte Clogs als Erinnerung an die stürmische Jugend. Auch die können Sie prima als Pflanzgefäße verwenden. Und mit ein wenig wasserfester Farbe können Sie im Nu zwei Gefäße ganz nach Ihrem Gusto gestalten. Und Clogs bieten beispielsweise Platz für Primeln oder Stiefmütterchen. Ein Abzugsloch bohren, Clog bepflanzen und gegen eine Mauer stellen – fertig.

Stöbern Sie ruhig noch ein wenig weiter. Ich bin mir sicher, dass Sie noch weitere Fundstücke hervorzaubern.

Die Alternative: Pflanzgefäße vom Trödelmarkt

Und wenn Sie gerade den Keller oder Dachboden gründlich ausgemistet haben, können Sie dennoch verschiedene Ideen umsetzen. Gehen Sie doch einfach mal wieder zum Flohmarkt! Da werden Sie auf alle Fälle fündig. Alte Zinkwannen, Holzkisten, Weidekörbe, Gummistiefel, kleine Schubkarren, ein altes Waschbecken oder eine Schmuckschatulle und und und. Für oftmals sehr wenig Geld können Sie tolle Sachen ergattern.

Nun fehlen Ihnen noch die Blumen? Gehen Sie doch mal auf einen Plausch zum Nachbarn rüber! Fragen Sie einfach nach, ob er ein paar Setzlinge zu viel hat. Oder tauschen Sie doch einfach untereinander. Dann geht keiner „leer“ aus.

Individuelle Pflanzgefäße sind kein Hexenwerk oder grundsätzlich teuer, sondern einfach nur ein wenig Fantasie und Kreativität. Und wenn Sie gemeinsam mit den Kindern stöbern und die Gefäße basteln, haben Sie einen richtig tollen Familientag.

 

Weitere Artikel rund um Garten, Terrasse und Balkon

 

Bild: © MartinW – Fotolia.com

Discussion

Comments disabled.