Porzellanblümchen

Porzellanblümchen – robuster Bodendecker mit filigranen Blüten

Ob im Blumen- oder Steinbeet, das Porzellanblümchen (Saxifraga × urbium) macht immer eine gute Figur. Und zwar das ganze Jahr über. Dieses Familienmitglied der Steinbrechgewächse zeigt sich auch während der lichtarmen Jahreszeit von seiner grünen Seite. Selbst im Winter verlieren die frischgrünen Rosetten nicht die Farbe. Saxifraga × urbium ‘Aurea punctata’ ist aufgrund der panaschierten Blätter ein echter Hingucker, finden Sie nicht auch?

Das etwa fünf bis 25 Zentimeter hoch wachsende Porzellanblümchen besticht nicht nur durch das immergrüne Laub, sondern ebenso durch seine Blüten. Die zwar nicht so üppig und ausladend ausfallen, aber dennoch hübsch anzusehen sind. Je nach Sorte präsentiert das Porzellanblümchen von Mai bis Juni beispielsweise hellrosa oder gar orangerote Blüten. Diese sternförmigen Blüten wirken für uns recht unscheinbar. Nicht so für Bienen – während der Blütezeit werden die Porzellanblümchen gerne von ihnen angeflogen, da dieses Steinbrechgewächs recht viel Nektar zu bieten hat.

Der optimale Standort für das Porzellanblümchen im Garten

Damit das frostharte Porzellanblümchen einen dichten Rosettenteppich bilden kann, benötigt es ein absonniges bis halbschattiges Plätzchen in Ihrem Garten.

Besonders wohl fühlt sich Saxifraga × urbium in einem kühlen und frischen Boden, der selbstredend durchlässig ist, damit sich nicht die Nässe staut. Der humose Gartenboden kann sandig bis lehmig sein.

Die ideale Pflege für das Porzellanblümchen

Das Porzellanblümchen müssen Sie nicht permanent verhätscheln. Die Pflanze möchte nicht verdursten, aber auch nicht mit dem Wurzeln permanent im Nassen stehen. Gießen Sie ausreichend, aber nicht übermäßig.

In Bezug auf die Nährstoffmenge ist dieser flach wachsende Bodendecker sehr genügsam. Es ist vollkommen ausreichend, wenn Sie im Frühjahr düngen. Wenn Sie Kompost haben, können Sie diesen in den Boden einarbeiten. Sollte das nicht der Fall Porzellanblümchensein, können Sie selbstredend auch einen anderen organischen Dünger verwenden. Allerdings nicht im Übermaß. Mehr an Nährstoffen benötigt Saxifraga × urbium im Jahresverlauf nicht.

Nach der Blüte können Sie ein wenig Hand anlegen und die verblühten Blütenstände mit einer scharfen und sauberen Gartenschere entfernen. Bei der Gelegenheit können Sie auch gleich Ausschau nach Dickmaulrüsslern halten. Ab und an schauen Sie einfach mal nach, ob sich dieser Schädling bei Ihnen niedergelassen hat.

Das Porzellanblümchen pflanzen und vermehren

Das mehrjährige Porzellanblümchen ist nicht nur für den Steingarten ideal, sondern auch als Bodendecker zwischen anderen Stauden oder unter Gehölzen. Zudem eignet sich die genügsame Staude auch zur Grabbepflanzung.

Das Porzellanblümchen nimmt Ihnen die Vermehrung sogar ab – durch Ausläufer sorgt die Staude dafür, dass sich relativ zügig dichte Rosettenteppiche bilden. Natürlich können Sie Saxifraga × urbium auch eigenhändig vermehren. So können Sie den Bodendecker teilen und an einer anderen Stelle im Garten einpflanzen oder die Rosetten als Stecklinge nutzen – wie es Ihnen lieber ist.

 

Weitere Artikel rund um Garten, Terrasse und Balkon

 

Bilder: © cane

Discussion

Comments disabled.