Gartenhäuser: Mehr Platz, mehr Komfort

GartenhäuserKlar, nicht jeder Garten hat unbegrenzt Platz, nicht überall bekommt man also Gartenhäuser unter. Wenn aber doch noch ein paar Quadratmeter übrig sind, dann sollte man sich überlegen, ob so ein Haus nicht vielleicht eine Option wäre. Man kann unheimlich viel damit anfangen. Ob als Freizeithaus, um den Partner zu verbannen, wenn er mal wieder nervt, ob als Pavillon, um laue Sommerabende zu genießen, ob als Kinderspielhaus, damit die Kleinen ihren eigenen Platz haben, ob als Saunahaus für den extravaganten Hausbesitzer oder ob als Gerätehaus für Rasenmäher, Sonnenschirm, Gartenmöbel & Co.– Möglichkeiten gibt es reichlich und das zu besonders günstigen Preisen, wie die Website https://www.gartenhaus.de/ zeigt.

Gartenhäuser ganz nach Wunsch

Dabei können Gartenhäuser vollkommen frei zusammengestellt werden. So, wie man sie braucht oder wie sie optisch zum Grundstück passen. Holz ist natürlich genauso möglich, wie Metall oder Kunststoff. Genauso individuell kann die Dachform gewählt werden. Zwar ist wohl das Satteldach noch immer das beliebteste Dach überhaupt, doch auch andere Dachformen können sich sehen lassen. Wie wäre es mit einem Flachdach, einem Krüppelwalmdach, einem Zeltdach oder einem Mansarddach? Alles frei wählbar. Ebenso wie das Fundament, wobei es hier auch auf die Form und die Größe der Gartenhäuser ankommt. Möglich sind Streifenfundament, Punktfundament, Plattenfundament oder die Stahlbetonplatte. Nur mit einem guten und soliden Untergrund haben Sie auch viel und lange Freude mit ihrem Gartenhaus.

Gartenhäuser: Der Nutzen steht im Vordergrund

Viele Haus- und Gartenbesitzer haben sich noch gar keine Gedanken über Gartenhäuser gemacht. Warum? Weil sie einen Keller oder eine Garage haben, in denen sie Dinge wie Gartengeräte, Gartenmöbel & Co. unterbringen. Das kann mitunter nicht nur umständlich sein, sondern auch ein Platzproblem mitbringen. Gartenhäuser dagegen sind genau dafür vorgesehen, man kann also Geräte, Möbel, Spielsachen der Kinder, Fahrräder usw. bequem unterbringen und muss an anderer Stelle nicht stapeln. Auch sind so die Dinge, die man im Garten oder auf der Terrasse braucht, in wenigen Augenblicken nach draußen geräumt und müssen nicht erst aus dem Keller und durch das ganze Haus geschleppt werden.

Oder denken Sie nur mal an Partys, die Sie vielleicht ausrichten. Ist Ihre Terrasse überdacht? Wenn nicht, dann hat es sich bei schlechtem Wetter mit der Gartenparty. Gartenhäuser dagegen bieten hier Schutz vor Wind und Wetter und mit einer vorgelagerten, überdachten Terrasse ist es fast wie draußen.

 

Weitere Artikel rund um Garten, Terrasse und Balkon

 

Bild: © Daniel Nimmervoll – Fotolia.com

Discussion

Comments disabled.