Schlagwort: brennnesseljauche

Die Qual der Wahl: Der passende Dünger für den Garten

Wieder einmal war es an der Zeit, dass sich Lennard und Yannick an ihrem angestammten Platz am Gartenzaun auf das eine oder andere Bier und natürlich auf ein gutes Gespräch trafen. Viel zu lang war das letzte schon her. Erst war Yannick krank, dann war das Wetter schlecht und schließlich fuhr Lennard in den Urlaub. Jetzt waren beide wieder daheim und da war es keine Frage, dass sie sich mit einem Fläschchen Bölkstoff am Gartenzaun trafen. Nachdem Lennard ausführlich über seinen Urlaub in Italien berichtet hatte, kam Yannick auch relativ schnell auf das zu sprechen, was ihn schon seit Wochen weiterlesen

Mischkultur: Verschiedene Gemüsesorten und ihre Nährstoffansprüche

Wenn Sie sich in Ihrem Gemüsegarten für die Mischkultur entschieden haben, ist es nicht nur gut zu wissen, welche Gemüsesorten sich untereinander vertragen, sondern auch, wie groß der jeweilige Nährstoffanspruch ist. Bei der Einteilung anhand der Nährstoffansprüche – unterschieden werden Stark-, Mittel- und Schwachzehrer – wird hauptsächlich der Bedarf an Stickstoff in Betracht gezogen. Diese Einteilung ist hilfreich für Sie, um die Fruchtfolge der Gemüsesorten zu planen. Schwachzehrer sind außerordentlich bescheiden. Zu ihnen gehören unter anderem verschiedene Kräuter, weiterlesen

Brennnesseljauche: Naturdünger pur

Die Brennnesseljauche, die nicht nur als biologischer Naturdünger Verwendung findet, wurde schon gerne von unseren Vorfahren angesetzt. Der Sud (oder auch Brühe), der beim Ansetzen der Brennnesseljauche entsteht, ist eine gute Alternative zur chemischen Keule im Einsatz gegen Pflanzenschädlinge, insbesondere Blattläuse, im Garten, auf Balkon- und Zimmerpflanzen. Und nebenbei ist dieses Naturprodukt auch noch kostenlos – Brennnesseln gibt es fast überall im Überfluss. Und so stellt sich für Sie als Gartenbesitzer gar nicht erst die Frage: Wohin soll ich mit meinen Brennnesseln? Brennnesseljauche weiterlesen

Dünger: Wasser, Luft und gutes Zureden reicht nicht

Es gibt ja diverse Hobbygärtner, die meinen, Pflanzen würden besser gedeihen, wenn man ihnen täglich ein Lied vorsingt oder sich mit ihnen unterhält. Wissenschaftlich ist das natürlich nicht nachgewiesen – ob es was bringt, sei also mal dahingestellt. Was auf jeden Fall unverzichtbar ist, ist Dünger. Da nun im Garten alles mögliche wächst – von Bäumen und Büschen, über Stauden und Zierpflanzen, bis hin zu Tomaten, Salat und Erdbeeren – werden auch unterschiedliche Dünger benötigt. Logisch, jede Pflanze hat andere Ansprüche. Aber piano, es muss deswegen niemand studiert haben, weiterlesen